Wenn Islamkritik nicht gegen Antisemitismus hilft – eine Kritik an A. Ourghis Artikel „Woher kommt der Hass?“ (16.11.23)

Ich möchte hier drei kritische Einwände gegen die Thesen in Abdel-Hakim Ourghis Zeit-Artikel „Woher kommt der Hass?“ (am 16.11.23 in der Rubrik "Glauben & Zweifel" erschienen) anbringen. Vorweg: Da Ourghis im Folgenden behandelter Artikel als Zusammenfassung zentraler Thesen seines Buches „Der Koran und die Juden“ (Claudius 2023) gelesen werden kann und zugleich im Kontext seiner allgemeineren Islamkritik betrachtet werden sollte, werde ich zusammen mit dem Artikel stellenweise auch auf diese Bezüge eingehen. Eine ausführlichere Auseinandersetzung speziell mit seinem Buch „Der Koran und die Juden“ wird an anderer Stelle erfolgen. Nun zum Artikel: Einleitung: "Tut Buße, liebe Muslime!" Der Freiburger Islamkritiker Abdel-Hakim…

0 Kommentare

Das ethische Ei: Mein Acht-Schichten-Modell zur ethischen Reflexion im Islam

Ich präsentiere nun eine aktuellen Text von mir, der 2023 in einer Publikation an der Katholischen Universität Eichstätt erschienen ist, und nun 2024 als Open-Access-Dokument in einer Publikation an der Uni Tübingen (hier, S. 55-78): "Das ethische Ei. Ein Acht-Schichten-Modell zur ethischen Reflexion im Islam". Dabei handelt es sich um die "Ver-Artikelisierung" eines Skriptkapitels meiner Fachdidaktik-Veranstaltung für angehende islamische Religionslehrkräfte im gymnasialen Referendariat. Der Artikel ist so aufgebaut: 1. Einleitung2. Einstieg in das „ethische Ei“3. Die Dogmatik-Hälfte des ethischen Eies3.1 Metaethik3.1.1 Das Wesen des moralisch Guten und Verwerflichen (nach Ash'ari und Maturidi)3.1.2 Der letzte Zweck des ethisch guten Handelns (nach Ghazali)3.2…

0 Kommentare

Zum 75. Geburtstag des theoretischen Physikers Günter Wunner

Am 16. März 2024 war ich zur Feier des 75. Geburtstages von Prof. Dr. Wunner im Ökumenischen Zentrum der Uni Vaihingen eingeladen. Es war für mich, der ich Professor Wunner zuletzt im Jahr 2007 gesehen hatte, ein rührender und schöner Abend. Eingeladen waren aktuelle und ehemalige Studierende von Prof. Wunner, also Diplomanden und Doktoranden. Ich hatte bei dem sehr wertschätzenden Menschen und theoretischen Physiker, der lange das erste Institut für Theoretische Physik an der Uni Stuttgart leitete, mehrere Lehrveranstaltungen belegt. Vor allem von seiner Astrophysik- und Kosmologievorlesung, die zugleich mein Einstieg in die Allgemeine Relativitätstheorie war, habe ich sehr viel mitgenommen.…

0 Kommentare

Davidstern an deiner Tür – mein offener Brief an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger Deutschlands

Es ist schwer vorstellbar, wie es im Moment vielen jüdischen Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland geht. Was ich höre, mutet für mich surreal an - wir reden hier nicht über Nahost, sondern unsere Nachbarschaft. Juden berichten, dass sie ihre Kinder aus Angst nicht mehr in jüdische Kitas schicken, dass jüdische Restaurants schließen. Dass jüdischer Religionsunterricht nicht zustande kommt - aus Angst vor Stigmatisierung. Die Juden, die ich persönlich kenne, sind sehr unterschiedlich: Es gibt darunter die "typischen Orientalen", die Temperamentvollen. Die Zurückhaltenden, die Gründlichen, die "typisch Deutschen". Viele, denen ich begegnet bin, sie sind quirlig, selbstbewusst und fröhlich, gestikulieren viel, reden…

0 Kommentare

Wer trägt die Verantwortung für das Sterben in Gaza?

Der palästinensische Dichter Mosab Abu Toha postet gestern aus dem Gaza-Streifen folgenden Post, der mich dazu bewegt hat den darauf folgenden Beitrag zu verfassen: Egal, wie ich es drehe und wende, und egal wie sehr mit formalen Definitionen argumentiert wird, oder wie historische Vergleiche gezogen oder erzwungen werden. Ich komme mit Blick auf die aktuellen Ereignisse in Nahost immer zum selben Ergebnis: 50 % der moralischen Rechnung dieses unbeschreiblichen Massenleides gehen auf das Konto der Hamas. Weitere 50 % gehen auf das Konto der Regierung Netanyahu. Beide Seiten wussten und wissen sehr genau, was sie tun, wem sie wie viel Schmerz…

0 Kommentare

44 Thesen zur aktuellen Eskalation in Nahost

Möchtest du jetzt allen Ernstes Stellung zur aktuellen Eskalation in Nahost beziehen? - Ja. Aber hast du nicht Angst, dass du falsch verstanden werden könntest, zumal du doch selbst zu einfachen Fragen gerne lange Texte schreibst, und es sich hier laut manchen um den politischen Urkonflikt der Gegenwart schlechthin handelt, der wahnsinnig komplex ist? - Nein. 1) Gut. Dann legen wir mal los: War der Angriff der Hamas am 7. und 8. Oktober auf israelische Zivilisten mit mindestens 1300 Todesopfern, tausenden Verletzten, über hundert Geiselnahmen und Misshandlungen ein terroristischer Akt? - Ja. 2) Und siehst du die Hamas generell als Terrororganisation?…

0 Kommentare

Al-Ġazālī und die naturwissenschaftliche Erklärung der Welt (Volltext online)

Ich habe heute auf meinem Kosmologieblog den Volltext meines Buchkapitels mit Titel "Al-Ġazālī und die naturwissenschaftliche Erklärung der Welt" online gestellt. Er erschien 2020 im Band vier der Reihe "Islamische Philosophie", herausgegeben von Muhammad Sameer Murtaza, einst zusammen mit Murad Hofmann. Der Text behandelt die Rolle von Abū Ḥāmid al-Ġazālī (gest. 1111) als Wissenschaftstheoretiker mit Blick auf das Verhältnis von Naturwissenschaft und islamischem Offenbarungsglauben. Und es verdeutlicht, dass al-Ġazālī trotz seiner distanzierten Haltung zu den Philosophen eine sehr weitreichende Offenheit gegenüber den empirischen Erkenntnissen der Naturwissenschaften an den Tag legte und noch vor Ibn Rušd dazu aufforderte im Falle von Konflikten…

0 Kommentare

Buchbeitrag: „Identitätskohärentistische Didaktik als Elementarisierungsansatz für den Islamischen Religionsunterricht“

Amin Rochdi & Hakan Turan proudly present: unseren gemeinsamen Artikel „Identitätskohärentistische Didaktik als Elementarisierungsansatz für den islamischen Religionsunterricht“, erschienen im kürzlich veröffentlichten Sammelband „Islamunterricht im Diskurs“ bei Vandenhoeck & Ruprecht (siehe hier). Herausgeber sind Tarek Badawia und Said Topalovic von der Uni Erlangen-Nürnberg. Amin Rochdi war von Anbeginn des IRU an in mehreren Bundesländern am Aufbau des IRU beteiligt und ist heute Geschäftsführer der Stiftung Sunnitischer Schulrat. Und ich bin in Baden-Württemberg mit dem Beginn meiner Beteiligung in der IRU-Bildungsplankommission seit 2014 und der seminaristischen IRU-Ausbildung für das Gymnasium im Jahre 2016 für den IRU tätig. In diesem Artikel haben wir…

0 Kommentare

Wie aus dem islamischen ´Id (Fest) ein „Eid“ wurde

Ein gelehrter Mann wies früher jährlich auf Facebook darauf hin: "Alle Jahre wieder: Nicht Eid. sondern ´Îd" :) Ich möchte hierzu gerne eine bescheidene Fußnote aufmachen. Das Wort "Eid" als im Deutschen verbreitete Bezeichnung für islamische Festtage sprechen Anfänger als "Aid", Amateure als "Eyd" und Fortgeschrittene mit gutteralem Knacklaut zu Beginn als " ´Eyd" aus. Profis wissen, dass alle drei Varianten genau so richtig sind, wie die Bezeichnung "Hadith", wenn gesprochen wie "Hadiit", für Worte des Propheten Muhammad: also falsch. Da sich dieses Beispiel zum Warmwerden für das "Eid"-Problem gut eignet, hier eine kurze Erläuterung: Das Wort "Hadith" endet im Arabischen…

0 Kommentare

Ramadanfest oder Zuckerfest?

Ich wünsche allen Feiernden ein gesegnetes Ramadan-Fest! Ramazan bayramınız mübarek olsun! ´Îd al-Fitr mubârak! ... Hier ein paar Notizen zwischen den Besuchspausen zum wunderschönen Fest bei wunderschönem Sonnenwetter: Im Arabischen Ursprung heißt das Fest weder Ramadanfest, noch Zuckerfest, sondern ´Îd al-Fitr = Fest des Fastenbrechens (wörtlich: fest des Aufbrechens bzw. Spaltens). Im semantischen Umfeld von "Fitr" finden sich auch Bedeutungen wie Erschaffen (Der Gottesname Fatir = Schöpfer bzw. Öffner von Himmel und Erde). Manche sehen in diesem Fest am Ende des islamischen Fastenmonats daher auch eine Rückkehr zur Natur (fitra) und Neubetrachtung der Schöpfung. Schöpfung bzw. Natur kann auf das große…

0 Kommentare