Zum Inhalt springen

Hello World! (Und wir könnten gleich wieder loskotzen…)

Herzlich willkommen zurück auf meinem Blog andalusian.de!

Hier ist alles neu, aber andererseits dann doch nicht – denn zum einen bin ich gerade dabei nahezu alle meine schriftlichen Erzeugnisse hier systematisch zu archivieren. Dabei war es mir insbesondere wichtig auch einen Teil meiner beruflichen Dokumente frei zugänglich zu machen, also alles, was ich im Rahmen von Lehreraus- und -fortbildungen so mache, was auch für andere interessant sein kann.

Zum anderen, haben wir vor wenigen Tagen wieder furchtbare Gewalttaten in Frankreich erlebt – ziemlich genau 5 Jahre nach einem ebenfalls furchtbaren, aber noch viel umfangreicheren Terroranschlag.

Darum sind meine ersten Aktivitäten auf meinem neu designten Blog dem Versuch gewidmet ein kleines Paket an Videos, Links und Dokumenten einzustellen, das sich „Pädagogik nach Paris 2015/2020“ nennt und vor allem Lehrkräften einen raschen Zugang unter anderem zur aktuell für morgen (2.11.20) angeordneten Schweigeminute und ihren pädagogischen Fallstricken und Auflösungsmöglichkeiten ermöglichen soll.

Die Schweigeminute gilt insbesondere dem vom einem 18-jährigen Flüchtlingskind brutal ermordeten französischen Lehrer Samuel Paty. In allem Schulklassen der Schulen der sich beteiligenden Bundesländern wird über den mutmaßlich islamistischen Anschlag geredet werden. Fast überall werden muslimische Schüler*innen in den Klassen beteiligt sein. Viele von diesen werden aus verschiedensten Gründen emotional aufgewühlt sein, die wenigsten werden dies zur Sprache bringen. Von diesen werden einige versuchen sich zu distanzieren, andere werden Doppelmoral anprangern, wieder andere werden provozieren und teils in den nächsten Tagen Schlagzeilen machen und eine heftige „Islamdebatte“ nach sich ziehen.

Nahezu nirgendwo sind die Lehrkräfte auf eine solche Situation vorbereitet, obwohl das alles vor fünf Jahren schon einmal da war.

So ungefähr funktioniert ein seit langem schon anhaltender Teufelskreis aus öffentlichem Diskurs, islamistischer Gewalt, politischen Erwartungen, verunsicherten und empörten Lehrkräften und gekränkten bis zornigen muslimischen Jugendlichen im Klassenzimmer.

Ich habe es mir selbst ausgesucht mich auf diesem Blog weiterhin intensiv mit diesen herausfordernden Dingen zu befassen und dabei möglichst viele Mitleser und Mitdenker, sehr gerne auch aus der Pädagogenzunft, zu gewinnen – in der inneren Gewissheit, dass ich bei weitem nicht der einzige bin, der nach einem Ausweg für alle aus diesem und ähnlichen Teufelskreisen sucht.

In diesem Sinne: Welcome back to andalusian.de!

Kommentare sind geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind möglich.